"Seelenwohl"

 


Seminare / Ausbildung

Im traditionellen Reiki gibt es vier Grade:


Erster Grad: Öffnung des Reiki-Kanals

Zweiter Grad: Einführung dreier Reiki-Symbole

Dritter Grad (Meistergrad): Einweihung auf das "Meistersymbol"

Vierter Grad (Lehrergrad): befähigt dazu, andere Menschen einzuweihen


Beim ersten Reiki Grad, den auch schon Kinder machen können, findet das „Öffnen“ der Energiekanäle statt.
Jeder Mensch kommt mit offenen Energiekanälen zur Welt. Nur leider ist es eine Nebenerscheinung des Erwachsenwerdens, durch Gebote und Regeln, religiöse Darstellungen und der Stigmatisierung durch unsere Gesellschaft, dass unsere angeborenen spirituellen Fähigkeiten mit der Zeit immer mehr getrübt werden oder fast verloren zu gehen zu scheinen.

Die Einweihung in den ersten Reiki-Grad reinigt diese Kanäle und bringt die Energie zum Fließen. Ab diesem Zeitpunkt können Sie die Energie durch Handauflegen auf andere Menschen, Tiere und Pflanzen übertragen.


Außerdem ist es ein Unterschied, ob Sie Reiki lernen und es privat praktizieren möchten, oder ob Sie im Anschluss an ihre eigene Ausbildung auch andere Menschen unterweisen möchten. Für Letzteres brauchen Sie nicht nur den Meister, sondern auch den Lehrer-Grad.
Reiki ausüben kann jeder, der den ersten Grad erlernt und dessen „Reiki Kanal“ gereinigt und aktiviert ist. Mit jedem zusätzlichen Reiki-Grad findet eine Einweihung in weitere sogenannte Kraftsymbole statt, durch welche sich die Intensität der Energiearbeit jeweils vervielfacht.


REIKI-GRADE

Ich bilde nach der heutigen Reiki Methode (Gendai Reiki-hô) aus. Gendai Reiki-hô vereint Meditation und japanische Behandlungstechniken und das Ganzkörperbehandlungssystem des Westens.


ERSTER GRAD "SHODEN":
Die Ausbildungsstufe „Shoden“ dient dazu, sich das Grundlagenwissen und die Fähigkeit des Heilens anzueignen. Im ersten Grad erwerben Sie die Fähigkeit, die Reiki-Energie in sich aufzunehmen. Der Reiki-Kanal, durch den Reiki fließt, wird geöffnet. Sie lernen, Reiki auf sich selbst und Andere durch Auflegen der Hände zu übertragen. 


ZWEITER GRAD "OKUDEN":
Die Ausbildungsstufe „Okuden“ dient dem Erlernen von noch wirkungsvolleren und vielfältigeren Heilanwendungen. Durch die Einstimmung zum zweiten Grad werden die Anwendungsmöglichkeiten von Reiki erweitert und verstärkt und Sie sind in der Lage, selbst ohne Körperkontakt Reiki zu übertragen.
Dazu gehört auch noch:
Symbole erlernen, verstehen und anzuwenden.
Zeit und Raum überwindende Behandlungen durchzuführen (Fern-Behandlung)
Die Haupttechniken des Westlichen Reiki
Mentale und emotionale Blockaden zu klären und aufzulösen
Voraussetzung für das Erlernen des 2. Grades, ist die Teilnahme an einem Seminar für den ersten Grad.


DRITTER GRAD "SHINPIDEN":
Die Ausbildungsstufe „Shinpiden“ ist ein spezielles Training für die spirituelle Entwicklung um schöpferisch zu leben mit erhöhtem Bewusstsein).
Dieser Grad wird auch als Meistergrad bezeichnet und der Schüler wird in das Meistersymbol eingeweiht. Dadurch wird die spirituelle Entwicklung weiter vertieft und die Bewusstseinsschwingung erhöht. Dieser Grad ist für Menschen gedacht, die Reiki als Lebensweg sehen und sich tiefer mit spiritueller Praxis und Meditation auseinandersetzen möchten.


VIERTER GRAD "GOKUIKAIDEN":
Die Ausbildungsstufe „Gokuikaiden“ ist die höchste Stufe, die Ausbildung zum Reiki-Lehrer.
Die Voraussetzung den Lehrergrad zu erlangen, ist die Ausbildung zum Reiki- Meister. Mit diesem 4. Grad wird der Schüler zum Lehrer und erhält die Befähigung, Einweihungen in die verschiedenen Reiki-Grade zu geben. Dabei werden alle Grade wiederholt und alle Übungen und Meditationen sowie Behandlungstechniken intensiv geübt.

Preise finden Sie hier: Leistungen und Preise